Chinesische Medizin

Die Anfänge der chinesischen Medizin liegen schon in der Altsteinzeit. Die Traditionelle Chinesische Medizin so wie sie heute als Gesamtheit zahlreicher diagnostischer, therapeutischer und philosophischer Konzepte verstanden wird, entwickelte sich vor ca. 2300 Jahren aus dem Taoismus. Die frühesten wissenschaftlichen Aufzeichnungen über Akupunktur und Moxibustion werden auf das zweite Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung datiert. 

Das Wissen dieser Medizin, die den Menschen als Einheit von Körper, Seele und Geist behandelt, kann auf eine Tradition bis auf den gelben Kaiser Huang Di, ca. 2700-2600 v. Chr. zurückverfolgt werden. Sein medizinischer Klassiker aus den Grundschriften des »NEIJING«, zeugt von der Basis des traditionellen Medizinver- ständnisses zu jener Zeit.

Dragon Red
img_tai-chi

Diese Vorstellung vom Eingebunden Sein des Menschen in seine natürliche Umgebung in der Verbindung von kosmologischen und geomantischen  Naturbeobachtungen,  hat  sich  bis  heute bestätigt. So alt diese  Erkenntnisse  sind,  entfalten sie gerade in der heutigen Zeit - wo eine kalte Gerätemedizin regiert - ihre vollendete Lebendigkeit und Präsens.


logo

Quelle:

Achim Eckert (1994): Das heilende Tao / Gesund im Gleichgewicht der fünf Elemente (Bauer)
Achim Eckert (1994): Das Tao der Medizin / Grundlagen zur Akupunktur und Akupressur (Haug)